Tipps zum Latexteile ankleben

Zombie schminken mit Enrico von Senjo Color

Immer wieder werden wir nach einer kurzen Anleitung zum Ankleben der Latexteile gefragt. Dafür werden wir noch ein komplettes Tutorial ausarbeiten. Bis es soweit ist, geben wir euch hier ein paar wichtige Tipps für den Start.

Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung ist das A und O.
Die Teile sollten natürlich gut ins Designkonzept passen und die Größe des Latexteils auch auf die Körperstelle, wo es gebraucht wird.

Latexteil mit kleinen BlaeschenKleine Löcher durch Bläschen können an dieser Stelle noch unbeachtet bleiben. Sie werden später mit Latex geschlossen. Die Teile sind Rohlinge. Die Gestaltung folgt in den nächsten Schritten.

Die Haut sollte unempfindlich gegenüber Latex und Kleber sein, da die Prozedur sonst z.B. Latexallergien auslöst.

Also Haut und Teile gut reinigen und trocknen.

Material: Senjo Color Latexteil, Mastix, Mastixentferner, Wattestäbchen und/oder Spatel

Ankleben der Latexteile

Jetzt können wir das Latexteil und Hautpartie mit Mastix-Kleber einstreichen und etwas ablüften lassen. Wenn das Mastix zu trocken ist, klebt es nicht mehr. Ist es zu nass, klebt es noch nicht. Also den richtigen Zeitpunkt abwarten und dann das Teil fest auf die Haut drücken.

Nun können noch die Ränder verklebt werden und Schritt 1 ist schon mal erledigt.

Glätten der Ränder

Material: Senjo Color Latex Edge Filler und/oder Latexmilch, Spatel, Senjo Fixierpuder, Puderpinsel

Glätten der Ränder bei einem geklebten Latexteil

Mit einem Spatel wird nun die gewünschte Menge an Latex Edge Filler aufgetragen und verspachtelt. Der Edge Filler ist eine weiße Paste und trocknet transparent auf. Er sollte schnell verarbeitet werden bevor er aushärtet. Hierfür haben wir einige Minuten Zeit. Je nach Temperaturen.
Das Ergebnis sollte eine glatte Oberfläche sein.

Nun wird die transparente, leicht klebrige Oberfläche mit reichlich Fixierpuder eingepinselt und die Überschüsse anschließend entfernt.

Bemalen der geklebten Latexteile

Zum Bemalen von Latexteilen und Haut können alle üblichen Schminken verwendet werden. Fettschminken, Alkoholfarben ebenso wie Wasserschminken. Mit Pinsel oder Airbrush. Ganz nach Belieben.

Aufgeklebte und Geschminkte Cyborg Latexmaske

Dem Fotoshooting sollte jetzt nichts mehr im Wege stehen.

Entfernen der Latexteile nach dem Job

Wichtig für deinen Protagonisten ist nach dem Job nun das schonende Entfernen der Latexteile von der Haut. Was du brauchst, ist vor allem etwas Zeit. Reiß die Teile nicht einfach vom Körper. Überschwemme ihn auch nicht mit Entfernern. Du hast die Verantwortung. Also sei lieb zu deinem Model. Dann wird Sie/Er dir sicher auch beim nächstem Mal wieder vertrauen.

Also erstmal die Schminke entfernen. Je nach verwendetem Produkt, z.B. mit Wasser und Seife. Im nächsten Schritt schaust du dir die Ränder an. mit einem Wattestäbchen kannst du Klebstofflöser und/oder Mastixentferner unter die Ränder einarbeiten und das Mastix anlösen. Stück für Stück eroberst du Körper/Gesicht deines Models und kommst dann zur Endreinigung.

Nachdem die Teile entfernt sind, wirst du sicher noch einige Ränder sehen. Sie sind eine Mischung aus Latex, Kleber und Farbe und werden nun mit dem Klebstofflöser angelöst und mit Papiertüchern entfernt.
Der Rest wird mit warmem Wasser und Shampoo oder Seife entfernt.

Anschließend die Haut gut eincremen und als Dankeschön massieren. Sie hatte einen harten Job und ist dafür nun sehr dankbar.

Senjo Color Material Liste zum Ankleben von Latexteilen

Hier eine Übersicht der passenden Produkte:
Diverse Latexteile
Mastix Set (Art. 1003088) mit Kleber und Entferner
Fixierpuder (Art. TSP010)
Edge Filler (Art. T02512)
Latex Liquid (Art. T02533)
Klebstofflöser (Art. T1186)

Hier bekommst du alles, du zu deinem Projekt benötigst: Senjo Color Material für Maskenbildner

Und nun viel Spaß mit deinem SFX Latex Masken Projekt!

Tipps zum Latexteile Ankleben einfach zum Download

Tipps zum Ankleben von Latexteilen

Hier haben wir Euch die Tipps als Handbuch zum Download zusammengestellt. Zum Offline lesen, oder Ausdrucken.

Report also available in: enEnglish