Senjo-Color BASIC Bodypainting Farbe

Wenn Du auf der Suche nach der perfekten Bodypainting Farbe für Airbrush bist, dann solltest du dir unbedingt die Senjo-Color Basic ansehen.

Sie sich optimal geeignet, um mit Airbrush und auch als Liquid für den Pinsel verwendet zu werden.

Aufwendige Details und auch großflächige Grundierungen auf dem Körper gelingen dir spielend.

Bodypainting in Schweinfurt mit Enrico Lein

Die kosmetische Rezeptur lässt auch die Anwendung  im Gesicht zu. Für feine Nuancen kannst du mit dem Thinner die Farben verdünnen um sie lasierender erscheinen zu lassen. Der Einstieg in ein großes Spektrum von Farben für dekorative Kosmetik.

bodypaintingfarbe senjo color rot

Viel Bodypainting Künstler aus aller Welt lieben die BASIC. So manches Siegertreppchen wurde von Bodypainting Weltmeistern erklommen, die der Senjo-Color Basic vertraut haben.

Senjo-Color BASIC Fakten

flüssig, wasserlöslich, sehr ergiebig
für Verarbeitung mit Airbrush und Pinsel geeignet
für Einsteiger und Profis
hohe Pigmentierung und leichte Transparenz
gut untereinander mischbar
seidig matte Oberfläche
Komplette Körpergrundierung bis zu feinen Details möglich
Wasser und Seife zum mühelosen entfernen
Made in Germany

Hohe Pigmentierung mit leichter Transparenz und mattem Finish

Hohe Pigmentierung und Farbintensität zeichnen die Basic aus. Dank ihrer leichten Transparenz lässt sie sich hervorragend mischen. Du bekommst saubere, farbenfrohe Mischtöne.

Models lieben das angenehme Gefühl auf der Haut und den dezenten Geruch der Körperfarbe. Soll das Kunstwerk wieder abgewaschen werden, ist dies ganz bequem mit Wasser und Seife möglich.

Fotografen lieben das matte Finish, was für hochwertige Bilder ohne lästigen Glanz sorgt.

Senjo-Color BASIC Airbrush Tipp

Mit der Airbrush kannst Du nicht nur schnell den ganzen Körper gleichmäßig grundieren, sondern auch feine Details aufsprühen. Ob nun freihändig, oder mit Schablonen; Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Für die großen Flächen benutzt Du am besten eine Airbrush mit einem großen Farbbecher und einer Düsengröße ab etwa 0,5 – 0,8mm.

Für feine Details kannst Du zwischen etwa 0,6 – 0,8 Bar Düsen ab 0,2 – 0,4mm verwenden.
Das ist abhängig vom Airbrushmodell, Luftdruck und den Farbtönen.
So strömen Metallicfarbtöne ab 0,4-0,6mm besser aus der Airbrush.

Der Kompressor sollte ab etwa 8-16 Liter/min Luft liefern. Für die großen Pistolen ab etwa 32 Liter/min.

Die richtige Einstellung des Luftdrucks ist ganz leicht zu ermitteln. Teste deine Airbrush mit Wasser. So gehst du sicher, dass du die Airbrushseitigen Aufgaben schon mal erfüllt hast.
Nun tauschst du das Wasser gegen Farbe und kannst testen, ob alles funktioniert.
Wenn sich das gewünschte Ergebnis noch nicht  zeigt, gibt es noch einen Trick.

Drehe nun die Luftversorgung auf nahezu NULL . Drücke den Fingerhebel und gib laaangsaaam Luft zu. Stück für Stück spürst du, wenn das erste Mal Farbe kommt und wann die richtige Kombination aus Luft und Farbstrom erreicht ist.

Zum Reinigen Zwischendurch kannst Du einfach Wasser verwenden. Zur Endreinigung, oder um eingetrocknete Farben zu lösen, legen wir Dir den Senjo-Color Toolcleaner auf Alkoholbasis ans Herz.

Airbrush Vorschlag:
Airbrush Senjo-Color PRO mit Düse 0,4mm und 5ml Farbbecher für Details
Airbrush Lackierpistole HVLP Düse 0,8mm für die größeren Flächen

Airbrush Senjo PRO SeitenansichtAirbrush und Lakierpistole HVLP 0,8mm Düse

Senjo-Color BASIC als dekoratives Airbrush Make Up

Durch die feine Pigmentierung und Herstellung der Farben nach den strengen Richtlinien der europäischen Kosmetikverordnung, kannst Du die Farben auch als Airbrush Make Up verwenden. So nimmst du z.B. den Sandfarbton, mischst ihn mit Thinner und Gelb-/Rottönen ab; Oder zauberst seidige Rouge Töne, Schattierungen und Highlights in dein Gesicht.

Tipps zum Verbrauch

Für ein schlankes Model können bereits 75-100ml für Grundierung  ausreichen.

Wenn du mit Schwamm grundierst, plane einiges mehr ein. Etwa 100-150ml sollten genügen.

Abhängig von der tatsächlichen Hautfläche und dem gewünschten Deckungsgrad, solltest du entsprechende Reserven nicht vergessen.

Tipps zur Verarbeitung

Die Haut sollte sauber, fettfrei und trocken sein. Rückstande von fettiger Bodylotion, Sonnencreme usw. müssen vollständig entfernt werden.

Da die Senjo Color eine  Menge Pigmente enthält, muss sie vor Verwendung gut geschüttelt werden.

Die Teilchen setzen sich ab und liegen dann auf dem Boden der Flasche. Je länger die Flaschen ungenutzt im Regal stehen, desto fester ist der Bodensatz.

Zur Erleichterung geben wir jeder Farbflasche Schüttelkugeln zu. Diese sollten gut hörbar sein beim Aufschütteln. Also so lange schütteln, bis die Kugeln gut hörbar auf dem Flaschenboden aufschlagen.

Schuettelkugel für Bodypainting-FarbeSchuettelkugel in roter Bodypainting-Farbe

Nach einem langen Zeitraum kann es nötig werden zu sieben. Hierzu Farbsiebe, oder den guten alten Damenstrumpf verwenden um zu dicke Partikel auszufiltern.

Tipps zum fixieren

Für ein Bodypainting unter „normalen“ Bedingungen ist eine zusätzliche Fixierung nicht nötig. Das ist abhängig von Hauttyp und Umgebungstemperatur.
So haben wir auch schon Wasseraufnahmen realisiert, ohne zu fixieren. Die Farbe wird dann weich und kann schnell verwischen. Wenn die Aufnahmen vorher im Kasten sind, ist alles gut.

Manchmal sind aber besondere Maßnahmen erforderlich. Wenn die Farbe besser halten soll, kann fixiert werden.
Wichtigster Grundsatz: So dünn wie möglich. Also wenige, dünne Farbschichten halten besser, als zu viel Farbe.
Oftmals genügt das Aufsprühen von Fixierspray. Auch hier nicht zu viel bitte! Weniger ist auch hier mehr. Ein Hauch genügt.
Einige Anwender berichten auch vom Fixierspray als eine Art Grundierung auf der Haut vor dem Bodypainting.
Da wir die Haut deines Models nicht kennen: Probiere es aus. Und bitte nicht zu dick.

Für Extremsituationen beim Film schwenken viele Maskenbildner auf Senjo Tattoo Ink um.
Diese alkohollösliche Farbe ist aber kein Kosmetikum und sollte daher nur von Profis verwendet werden. Außerdem muss der gewünschte Farbton dann selbst zusammengemischt werden. Das verlangt wieder Erfahrung mit Farben und Farbenlehre.
Und jede Menge Aufwand beim Entfernen.

Du hast noch Fragen? Dann sende uns eine eMail, oder nutze unser Kontaktformular. Wir sind gerne für dich da.

Spread the love

Report also available in: enEnglish esEspañol